Volvo Amazon

Der Volvo Amazon war ein Mittelklassewagen des schwedischen Automobilherstellers Volvo. Außerhalb Skandinaviens wurde das Modell zumeist als Serie 120/130 vermarktet. Von Volvo Canada wurde das Modell in Dartmouth (Nova Scotia), einem Vorort von Halifax, unter dem Namen Canadian GT montiert.

Zwischen Oktober 1956 und Juli 1970 wurden 667.323 Wagen produziert. Das Modell wurde außerhalb Schwedens als 120er-Reihe bezeichnet, da der Name Amazon für einen deutschen Zweiradhersteller geschützt war.

Mit dem Modell legte Volvo den Grundstein für seinen späteren Erfolg als Automobilhersteller und begründete seinen Ruf als Hersteller besonders sicherer Automobile. Ab Ende der 1950er Jahre wurden Crashtests durchgeführt und als Ergebnis daraus erhielten die beiden Modelle PV 544 und P 121 Amazon ab 1959 als erste Automobile weltweit serienmäßig Dreipunkt-Sicherheitsgurte auf den Vordersitzen.

 

 

 

Entwicklung

Der Amazon wurde im Herbst 1956 präsentiert. Er war mit dem wassergekühltem Frontmotor und dem Fahrwerk des PV 544 versehen, hatte also den gleichen Radstand und einzeln an doppelten, ungleich langen Querlenkern aufgehängte Vorderräder, Gemmer-Lenkung, eine angetriebenen starren Hinterachse an vier Längslenkern und Panhardstab und Schraubenfedern und Teleskopstoßdämpfern an allen Rädern. Die damals moderne Pontonform der Karosserie wurde in der neuen Design-Abteilung von Volvo von dem Schweden Jan Wilsgaard gestaltet, der sich am italienischen Alfa Romeo 1900 orientierte. Die stark gewölbte Rückscheibe ermöglichte zusammen mit den zierlichen Dachpfosten eine gute Rundumsicht. Der ab 1962 gebaute Kombi hatte eine geteilte Heckklappe, deren untere Hälfte nach hinten geklappt wurde, was die Beladung erleichterte.

Im März 1958 wurde zusätzlich der Amazon S (P 122 S) mit einem Zweivergaser-Motor und 83 PS (61 kW) Leistung präsentiert. Im August 1961 wurde der Hubraum von 1,6 Litern (Motor B 16) auf 1,8 Liter vergrößert und die bisher dreifach gelagerte Kurbelwelle bekam fünf Lager. Gleichzeitig gab es eine 12-Volt-Anlage und vordere Scheibenbremsen für den Amazon S, die beim schwächeren Typ erst später verwendet wurden. Ab August 1963 war der Wagen mit einem Automatikgetriebe von Borg-Warner lieferbar, mit Zweikreisbremse und geteilter Lenksäule ab 8/67.

Die Limousine wurde als Viertürer bis Juli 1967 hergestellt. Die Produktion der im Oktober 1961 eingeführten zweitürigen Version wurde als letztes Modell im Juli 1970 im schwedischen Torslanda eingestellt. Der fünftürige Kombi (P 221) war von Februar 1962 bis Mai 1969 in Produktion.

Um den Importzoll der EWG zu vermeiden, wurde der Wagen ab 1965 im Volvo-Werk in Gent (Belgien) aus Teilesätzen montiert, die aus Schweden geliefert wurden.

Ab 1968 hatte der Motor 2 Liter Hubraum (Motor B 20).

Quelle: Wikipedia

Hier finden Sie uns

Jahn Classics

Siegweg 4
35767 Breitscheid

 

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

 

Telefon:

+49 176 608 358 81 Dennis Jahn

+49 151 501 951 22 Kevin Jahn

 

Schweden:

+46 70 2700 420 Yannick Jahn

 

oder nutzen Sie unser

 Kontaktformular. 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Auf unserem Nachbargrundstück finden Sie jegliche Holzprodukte bei WW-Holzkontor